Weihnachtsbäckerei und Frostexperimente

Gestern morgen war es mal wieder so weit.... das Thermometer zeigte unter 0 Grad, genauer gesagt -3 Grad. Gerade richtig für meine Frostexperimente ♥ Dieses Jahr will ich nämlich unbedingt Seifenblasen beim Vereisen fotografieren. 
Gar keine so leichte Sache, jeder weiß wie schnell sie schon unter normalen Umständen kaputt gehen. Vor ein paar Tagen hatte ich das Ganze schon einmal geprobt, als das Tochterkind da war. Da hat sie gepustet und ich fotografiert, doch es war ncht kalt genug und außerdem musste ich noch ein wenig an den Kameraeinstellungen feilen. Dass man manuell fokussieren muss, versteht sich von selbst......

Gestern also ohne Hilfestellung. .... Foto erst mal absetzen, Pustefix aufschrauben, pusten.... schnell zuschrauben, weil, wenn es umfällt.... und das tut es bei mir immer ;)), ist nix mehr da zum Pusten..... Bis das erledigt ist, sind schon die Hälfte der Seifenblasen zerplatzt.... aber halt, da sind noch ein paar.... Schnell Kamera nehmen, bis man dann fokussiert hat, gibt es fast keine mehr zum Ablichten..... tja.... Ein paar Versuche, dann sind die Finger fast steif gefroren und die Flüssigkeit auch... dh nicht gefroren, aber zu fest zum Blasen.... eine Runde drinnen aufwärmen ist angesagt......
Vereiste Seifenblasen fotografieren, Pomponetti

Vereiste Seifenblasen fotografieren, Pomponetti
Vereiste Seifenblasen fotografieren, Pomponetti

Vereiste Seifenblasen fotografieren, Pomponetti


Vereiste Seifenblasen fotografieren, Pomponetti

Vereiste Seifenblasen fotografieren, Pomponetti


Vereiste Seifenblasen fotografieren, Pomponetti
Ein paar Aufnahmen  sind schon etwas gelungen, aber das geht noch besser.....doch dazu brauche ich Hilfe ;)) Vielleicht am Wochenende, wenn ein paar Kinderlein da sind oder der Lieblingsmann, denn es muss relativ bald morgens sein oder an einem Dauerfrosttag.... mal sehen.....

Hach und dann habe ich heute endlich mal gebacken, stell dir mal vor...lach.... und somit kommt gleich das erste Rezept für dich.... Kokosbusserln waren in meiner Kindheit immer meine Lieblingskekse, Es sind keine Makronen,sie sind also nicht weich, sondern knusprig.....  und so lecker. Mittlerweile habe ich mehrere Lieblingsrezepte, aber die ersten, die gebacken werden sind immer meine Kokosplätzchen. ♥  So auch heute..... zusammen mit zwei anderen Sorten, die ich morgen vorstelle :)

Weihnachtsbäckerei, Kokosbusserln, Pomponetti


Weihnachtsbäckerei, Kokosbusserln, Pomponetti


Weihnachtsbäckerei, Kokosbusserln, Pomponetti


 Das Rezept lasse ich dir natürlich wie immer als PDF zum Download da....hier (klick)



Weihnachtsbäckerei, Kokosbusserln, Pomponetti



Weihnachtsbäckerei, Kokosbusserln, Pomponetti

Ja, viel Zeit ist nicht mehr ;)) aber ein paar Sorten werde ich noch schaffen..... und du, hast du die Weihnachtsbäckerei schon abgeschlossen? Vielleicht hast du ja trotzdem Lust auf dieses Rezept?
Hab noch einen wundervollen und entspannten Abend!! Drück dich lieb ♥♥♥




Kommentare

  1. Liebe Christel, ehrlich ich wußte nicht daß, das geht mit dem Fotografieren von Seifenblasen. Das sieht aber mal toll aus. Bin beeindruckt .
    Plätzchen hab ich auch gebacken. Aber ich mache nie mehr als fünf , sechs Sorten. Und Kokos liebe ich.
    Einen schönen Abend noch.
    GVLG
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehst du, haben wir wieder etwas gemeinsam liebe Christine ❤️ Kokos muss immer sein :) und viel mehr Sorten mache ich eigentlich auch nie.....
      Ganz liebe Grüße
      Christel

      Löschen
  2. Liebe Christel,
    wow, ich bin total beeindruckt von den Seifenblasen. Das ist ja zauberhaft ! Ich wusste überhaupt nicht, dass sie so schnell zufrieren. Faszinierend, was da für Muster entstehen. So schön !

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn! Deine Geduld hat sich gelohnt. Toll!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. ...das sind tolle Fotos, liebe Christel,
    und schon die Idee allein finde ich klasse...kann mir gut vorstellen, dass man sehr fix sein muß, weil sie schnell kaputt gehen...deine Plätzchen sehen lecker aus,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christel,
    ja das ist ja mal ein Ding, ich hab noch nie Seifenblasen "eingefroren", geschweige denn fotografiert, ich bin geplättet von den tollen Fotos!
    Allerliebste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja logisch dass die Platzen, das ist bei Seifenblasen einfach so.
    Herzlichst Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar platzen die, die Kunst ist es, sie vorher im Foto festzuhalten ;)
      Herzlichst Christel

      Löschen
  7. Liebe Christel,
    die Idee Seifenblasen bei Frost zu fotografieren ist echt eine super Idee. Du hast echt geniale Fotos hinbekommen.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. naaaaa is des OBERCOOOOOL...
    auf de IDEE war i ah no nia kumma..grins
    und de KEKSALEN,,,,mhhhh leckaaa

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  9. Christelchen fotografiert Seifenblasen beim Erfrieren. :-))
    Auf die Idee muss man erst mal kommen. Hätte mich einer gefragt, ob Seifenblasen erfrieren, hätte ich bestimmt geantwortet nicht so schnell wie Wasser, weil sie durch die Seife ja sicherlich eine völlig andere Oberflächenspannung haben. Aber siehste. Wieder was gelernt. Am liebsten würde ich das jetzt auch sofort ausprobieren.

    Ich wünsch Dir was,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christel,
    wow,das sieht genial aus und das werde ich heute meinem Mann mal zeigen:)
    Danke auch für das schöne und schnelle Plätzchenrezept!
    Bis jetzt habe ich nur eine Sorte gebacken...
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja ein Ding, lieb Christel!
    Und wie schön sie aussehen,
    so leicht angefroren. Die Natur ist doch der beste Maler :-)
    Wie zartes Blattwerk sehen die Muster aus.
    Was für tolle Bilder dir da gelungen sind :-)
    Ganz viele liebe Grüße sendet
    dir Urte

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christel, das ist ja mal eine schöne Idee. Da werde ich bei Gelegenheit auch mal mein Glück mit der Kamera versuchen. Und die Kekse sehen auch sehr vielversprechend aus .... Bei mir wars backtechnisch dieses Jahr nicht so von Erfolg gekrönt ... aber was solls. Nächstes Jahr wieder. LG und eine schöne Woche wünscht Marion

    AntwortenLöschen
  13. Klasse Idee! werde ich auch ausprobieren – mit Hilfe! Ab morgen sind hier Ferien.
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  14. Fotografiert habe ich Seifenblasen schon öfter, aber noch nie tiefgefrorene.
    Tolle Idee, super Bilder.
    Das möchte ich auch mal machen... aber im Moment ist hier jeder ausgeflogen.
    Deine Plätzchen schauen lecker aus, aber damit kann ich hier nicht punkten. Kokos mögen die Männer im Haus nicht, schade.
    Dir einen schönen Aben, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  15. Kokosmakronen sind eins meiner Lieblingsplätzchen! Aber beim Schreiben muss ich immer so aufpassen, die Autokorrektur macht immer Koks draus *lach*

    AntwortenLöschen
  16. wunderschöne themen zum vorstehendem winter und feiertage * frostexperimente und süssigkeiten zu backen ! habe auch in ein franz. magazin ein schönes rezept mit flocons de coco gesehen °œufs à la neige° ein tradition. rezept geändert mit coco. * und deins werde ich bestimmt versuchen da ich unbedingt solche flocken kaufe möchte.
    liebe grÜsse !

    AntwortenLöschen
  17. Du hast aber auch immer Ideen... Seifenblasen im Frost, wirklich genial.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Chtistel,
    da ist ja eine tolle Sache mit den Seifenblasen. Und ein dickes Dankeschön für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  19. Gefrorene Seifenblasen? Wie cool ist das denn. Da muss ich unbedingt mal ausprobieren. Das Wetter wäre ja jetzt gerade richtig. Nur das Pustefix fehlt.
    Besorg ich mir... unbedingt :))
    Lieben Gruß, Yna

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte! Hab noch einen schönen Tag ♥