Mangoeis homemade

Na habt ihr die Eissaison schon eröffnet? Ich habe zwar schon ein paar wenige Päckchen mit Eis am Stil eingekauft, aber so richtig leckeres Eis vom Italiener hatte ich bis jetzt noch nicht.... muss ich auch nicht mehr.... mein Mangoeis von heute schmeckt mindestens so gut!! ♥ Was jetzt nicht unbedingt an mir, sondern an dem tollen Rezept liegt..... ;)) Vor zwei Jahren habe ich vom Lieblingsmann den Icemaker zu meiner Kitchenaid zum Geburtstag bekommen, den hatte ich mir sehnlichst gewünscht. Aber wie das oft so ist mit den Wünschen.... das Eis wurde einfach nicht so und letztendlich habe ich seither gerade zweimal Eis gemacht!.... welches jetzt nicht schlecht..... das Himbeereis letztes Jahr war sogar oberlecker... aber einfach irgendwie unbefriedigend war. Tja und wenn es dann auch immer mit Aufwand verbunden ist, dann lässt man es ganz....
Nun gibt es aber seit gestern wieder Flugmangos zu kaufen, die der Förderverein Piela organisiert und welche auch vom ehemaligen Gymnasium von Niklas verkauft wird. Niki hat uns dann gleich mal eine Kiste mit 9 Stück besorgt :)) Familie Pomponetti isst jetzt also etwas mehr Mangos.... ♥
Ok, eine Flugmango ist jetzt vielleicht nicht superökologisch, aber immerhin werden sie von den Bauern in Burkina Faso direkt zu fairen Preisen bezogen und der Reinerlös der etwas teureren Mangos  kommt sozialen Hilfsprojekten der dortigen Gegend zugute. Im letzten Jahr konnte zum Beispiel ein Tiefbrunnen finanziert werden. Ein extra Flugzeug wird deshalb auch nicht gechartert....
und ich kann euch sagen.... die sind sooo lecker!! Überhaupt kein Vergleich zu einer Mango, die man sonst im Supermarkt bekommt. Deshalb habe ich jetzt kein schlechtes Gewissen, sondern genieße einfach einmal im Jahr ♥
Heute habe ich nun eine püriert und Eis davon gemacht... mit meinem Icemaker..... und weil das Eis so lecker war, habe ich hier das Rezept für euch. Wenn ihr kein Eigelb als Emulgator verwenden wollt ( wird erhitzt! ) könnt ihr für die Cremigkeit auch Lecithin oder Johannisbrotkernmehl verwenden. 










Normale Mangos aus dem Supermarkt müsst ihr etwa eine Woche liegen lassen, damit sie annähernd so süß und reif werden. Hier wird *simmern * nochmals gut erklärt... bei mir hat es jedenfalls auf Anhieb geklappt ;))
und hier könnt ihr wie immer das Rezept als PDF downloaden



Sieht es nicht lecker aus??! Vielleicht hat es mich ja jetzt gepackt und es gibt öfter *homemade icecream* hier. Mit laktosefreier Milch und Sahne gemacht wird es laktosefrei und natürlich ohne künstliche Zusätze!!
Jetzt wünsche ich euch allen einen wundervollen Abend, habt es kuschelig.... ♥♥♥






verlinkt bei Creadienstag

Kommentare

Daniela Dockhorn hat gesagt…

Mmmmh, das sieht ja super lecker aus! Dann viel Spaß beim vernaschen.
LG vom Hockfrosch

shabbylinas welt hat gesagt…

Liebe Christel,
bei Mango hattest du mich schon und dann noch als Eis. Ich schmelze dahin sozusagen.
Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall ausdrucken und ausprobieren. Hmmmm lecker. Ich würde am Liebsten sofort loslegen.

Ganz lieben Dank und viele Grüße
Nicole

Astrid Ka hat gesagt…

Ach, bist du im Dunstkreis des Ochsenhauseners Förderverein Piela - Bilanga zu Hause? Den unterstützen wir, seit mein Bruder vor über 30 Jahren eine geburtshilfliche Station in Burkina aufgebaut hat und mein Neffe dort zur Welt gekommen ist. Ich finde die Arbeit des Vereins ganz großartig.
Und Mangos lieb ich auch, Eis sowieso, besonders selbst Gemachtes. Aber meine Eismaschine ist kaputt. Doch so ein Zusatz zur Küchenmaschine istvwas Feines...
Gute Nacht!
Astrid

Christel Harnisch hat gesagt…

Ochsenhausen ist Landkreis Biberach ;)), vielleicht, 14 km von uns weg. Das finde ich mal witzig, dass du den Verein kennst!
Schlaf schön und ganz liebe Grüße zurück ❤️

Nicole/Frau Frieda hat gesagt…

Dein Eis schaut fürchterlich lecker aus, liebe Christel! Verführung pur - aber was macht das schon, wenn man es für einen guten Zweck verschnabulieren kann.. grins breit!! Also, her mit den Löffeln.. yammih!! Liebe Grüße, Nicole

Tausendschön und Rosenrot hat gesagt…

Hach, sieht das gut aus! Hoffentlich benutzt du deine Eismaschine jetzt öfter mal (und lässt uns daran teilhaben), wäre doch schade, wenn sie nur so rumsteht. Allerdings kenne ich das auch zu gut, dass man sich sehnlichst ein bestimmtes Gerät wünscht und wenn es dann endlich da ist, benutzt man es doch fast nie.
Liebe Grüße,
Karin

Christine Krause hat gesagt…

Ich finde du mußt kein schlechtes Gewissen haben, schließlich unterstützt du was gutes. Ich mache das auch öfter wenn ich davon überzeugt bin und was ich auch gut finde ist, es wird direkt vor Ort geholfen.
Dein Eis sieht superlecker aus ,aber ich habe keine Eismachine und auch keine Flugmangos....lach
Seit Tagen haben wir hier in der Pfalz richtiges Eiswetter.....herrlich sonnig warm. Da müßte ich eigentlich auch die Eissaison eröffnen.
GVLG
CHRISTINE

House No12 hat gesagt…

Liebe Christel,
von deinem Mangoeis würde ich jetzt gerne auch probieren - sieht oberlecker aus!!! Leider habe ich keine Eismaschine und ohne ist das Ergebnis trotz stündlichen Rührens doch eher unbefriedigend. Ich glaube...ich spazier heute mal in unsere örtliche Eisdiele...

Liebe Grüße
Petra

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Hmmm - na das liest sich ja fantastisch!
Ja - Mangos können wirklich viel besser als
aus dem Supermarkt schmecken. Ist ja mit
vielem Obst und Gemüse so :-)
Tolles Rezept!
Ganz viele sonnige Frühlingsgrüße
sendet dir Urte

Petra Wollenberg hat gesagt…

Ja unsere Eismaschine fristet auch ein trauriges Dasein, liebe Christel ;-) Aber bei dem schönen Wetter , welches für´s Wochenende angekündigt wurde, könnte ich sie auch glatt mal wieder aus der Versenkung holen. Dein Rezept funktioniert doch bestimmt auch mit Erdbeeren oder ?
Viele Lieblingslandgrüße schickt dir Petra ♥