Spaghetti Caprese mit Nuss Käse oder ein neues veganes Kochbuch

Vegane Küche... allerorten in aller Munde, nur für mich ist sie Neuland. Ich koche ja schon gerne und viel mit Gemüse, aber ganz ohne Eier und vor allem ohne Käse? Als ich die die Möglichkeit bekam, aus dem gerade erschienenen Kochbuch 
*Das vegane Familienkochbuch*- Gesunde Lieblingsgerichte für Groß und Klein von Jasmin Hekmati 
  
Probe zu kochen, griff ich mal beherzt zu. Warum eigentlich nicht einfach mal probieren und vor allem was würden meine Männer sagen? Besonders der Sohnemann..... ;))

Das vegane Familienkochbuch
Das vegane Familienkochbuch


Heute habe ich nun  *Spaghetti Caprese mit Nuss- Käse* gekocht und was soll ich sagen, wir waren alle restlos begeistert und dieses Rezept wird eindeutig in den Fundus aufgenommen. Es hat nicht nur superlecker geschmeckt, sondern war auch einfach und schnell in der Zubereitung. Ihr kennt mich und wisst, dass ich solche  schnellen Rezepte liebe :))
Das Buch selber ist mit schönen ansprechenden Fotos von Justyna Krzyzanowska ausgestattet, für mich immer wichtig...... 
Über 50 Rezepte, untergliedert in Frühstücksrezepte, Snacks zum Mitnehmen, Suppen und Salate, Hauptgerichte, sowie Desserts und Gebäck laden zum Nachkochen bzw Nachbacken ein..... Ganz sicher werde ich hier noch das eine oder andere vorstellen.

Das vegane Familienkochbuch, Inhalt




 Ganz wichtig für Einsteiger so wie mich..... Was muss ich im Vorratsschrank haben.....

Das vegane Familienkochbuch

.... und das ABC der veganen Ernährung, welche Vitamine und Mineralstoffe sind wo enthalten. Ganz wichtig auch für Kinder in ihren verschiedenen Altersgruppen, oder für Schwangere und stillende Mütter....


Ihr fragt euch jetzt sicherlich, ob ich denn nun komplett auf vegane Ernährung umsteige.... ähhh nöööö, dazu liebe ich Milchprodukte, viel zu sehr, vor allem ohne Käse geht gar nicht! Ich könnte ohne Fleisch und Wurst leben und bei uns gibt es das auch ganz selten, aber nicht komplett vegan. Aber ich werde ganz sicher öfter vegan kochen, denn die Rezepte sind vielversprechend und diese Ernährungsweise, wenn man alle Punkte beachtet, ist sehr gesund. Ich finde es immer wichtig ein bisschen über den Tellerrand zu schauen... sprichwörtlich. Außerdem tun die vielen Lebensmittelskandale  wie Gammelfleisch, Schweinepest, Vogelgrippe oder unenedliches Tierleid in Massentierhaltungen ihr Übriges um die eigene Ernährungsweise zu überdenken. Dann eben Fleisch in geringem und verantwortlichen Maß und vielleicht ab und an dann auch ganz ohne Tierisches.....

Und für euch habe ich jetzt das leckere vegane Pastarezept, ganz frisch aus der Versuchsküche.....

Spaghetti Caprese mit Nuss- Käse, Das vegane Familienkochbuch
Spaghetti Caprese mit Nuss- Käse


Spaghetti  Caprese mit Nuss- Käse 
für 2 kleine und 2 große Esser

400g Spaghetti, Jodsalz, 1 Bund Basilikum, 300g Kirschtomaten
2 Knoblauchzehen, 3 El Olivenöl,
 200g Nuss- Käse( Rezept) am besten am Abend zuvor die Cashewkerne einweichen!

Spaghetti nach Packungsangabe in kochendem Salzwasser bissfest garen. Inzwischen das Basilikum waschen und trocken tupfen, die Blättchen von den Stielen zupfen und grob hacken. Die Kirschtomaten waschen und halbieren, den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Spaghetti in ein Sieb abgießen, kurz abtropfen lassen und wieder in den Topf geben. Basilikum, Tomaten, Knoblauch und Olivenöl unterheben. Vom Nuss-Käse mit einem Teelöffel kleine Nocken abstechen und ebenfalls zur Pasta geben. Nur kurz unterheben, damit der Käse sich nicht vollständig auflöst. Spaghetti auf 4 Teller anrichten und sofort servieren

Nuss Käse
für etwa 300g

200g Cashewkerne, stilles Mineralwasser, 1gestr. Tl Jodsalz, 3 El Zitronensaft
20g Edelhefeflocken

Cashewkerne in einem Becher mit Mineralwasser bedecken und 8 Stunden einweichen! Danach die Cashews in ein Sieb abgießen und dabei das Einweichwasser auffangen. Die Cashewkerne mit Jodsalz, Zitronensaft, und 3 El Einweichwasser mit dem Pürierstab oder im Standmixer cremig pürieren. Zuletzt die Edelhefeflocken untermixen.

Da man für die Pasta nicht den ganzen Käse braucht, kann man den Rest zu Bällchen formen und in Kräutern oder Paprikapulver wälzen. Ein toller Aufstrich! ♥



Jetzt bin ich mal gespannt auf eure Reaktionen.... habt ihr schon vegan gekocht? Oder lebt ihr gar  vegan? Wie sind eure Erfahrungen?

Vielleicht hat einer Lust auf das Buch bekommen... es ist ganz neu erschienen im Ars Vivendi Verlag und kostet 24,90 Euro.



Alles Liebe, macht's noch fein! ♥♥♥


Kommentare

Isi Merkel hat gesagt…

sieht lecker aus, aber für uns isses nix.
wenn man eh schon durch nahrungsmittelunverträglichkeiten sehr eingeschränkt ist macht das auch gar keinen sinn.
aber ich achte schon sehr auf ernärung. zwangsweise und auch aus überzeugung.
wir essen kein geflügel und sehr sehr wenig schweinefleisch.
weil es halt schwierig ist an echtes biofleisch dran zu kommen.
und wir essen oft nur einmal in der woche überhaupt fleisch ;-)

iebe grüße, isi

Karin hat gesagt…

Sieht sehr lecker aus! Ich liebe Nudeln!
Danke für das Rezept!
Golf Karin

Ein Dekoherzal in den Bergen hat gesagt…

ALSOOOOO ausschaun tuats schoooo sauguat,,,
des werd i ma mal merken... FREU ..freu...
hob no an feinen ABEND
und DANKE für de liaben WORTE
bussale bis bald de BIRGIT

Mein Elfenrosengarten hat gesagt…

Hmmm, sieht ja sehr lecker aus!
Komplett vegan könnt ich auch nicht :-)
Ich esse viel zu gerne Fisch! Aber so ab und an ...
Ganz viele liebe Grüße
sendet dir die Urte :-)

Schneeroserl hat gesagt…

Mir gehts da wie dir, neues ausprobieren ok, aber komplett danach zu leben, nein. Erstens wird sehr viel mit Soja gemacht, das ich nicht vertrage, es fehlt in dieser Ernährungsform das B12 und viele "Fake"sachen enthalten genausoviel Chemie wie "normales" Essen, nur halt ohne tierischen Ursprung.Die Produkte sind auch alle sauteuer. Es gibt vorallem Saucen und auch Kuchen, die schmecken ganz gut, aber wie du liebe ich Topfen, Joghurt und Käse viel zu sehr :-) ohne Fleisch und Wurst kein Problem.

tatjana hat gesagt…

Die klingen voll fein deine Nudeln und ich esse hin und wieder vegan, aber ganz vegan leben auch für mich unvorstellbar, ich esse zwar kein Fleisch und keine Wurst, aber ich liebe genau wie du Käse und Molkereiprodukte, vegetarisch ernähre ich mich eigentlich auch nicht wirklich da ich auch nicht auf Fisch verzichten möchte.
Aber Fleisch und Wurst brauche ich nicht.
Danke für das schöne Rezept
herzlichst Tatjana

Margot hat gesagt…

Hey Christel, wir haben im Januar die "Vegan-Challenge" von Attila Hiltmann gemacht. War spannend, lecker, aber auch anstrengend. Aber Rezepte zu kochen, die man noch nicht kennt, dauert ja immer länger, oder? Einiges haben wir für uns entdeckt und beibehalten, z.B. essen wir unser Müsli seitdem mit Hafermilch - so lecker! Liebe Grüße Margot

Christel Harnisch hat gesagt…

Ja so kann ich mir es auch vorstellen liebe Margot, ab und an etwas veganes ;))
Sei lieb gegrüßt ♥

Christel Harnisch hat gesagt…

Ja genau :) ♥