Ich backs mir - Blueberry Cheesecake vom Blech

So ihr Lieben, jetzt habt ihr mich aber mürbe gemacht mit den leckeren Blaubeerrezepten auf euren Blogs ;))  Diese Tage sieht man allerorten Gebäck mit diesen kleinen blauen Beeren, für die ja zugegebenermaßen noch nicht mal Saison ist! Clara von Tastesheriff sammelt in einer neuen Runde *Ich backs mir* Rezepte eben mit diesen Beeren. Blaubeeren gehen ja immer und da die frischen aus dem Supermarkt aus Chile sind und nun wirklich noch nicht schmecken... .ja ich hab sie probiert!.... habe ich mich mit gefrorenen wilden Blaubeeren aus Canada eingedeckt, die schmecken nämlich auch im Smoothie! Danke Clara für den Tip!


So habe ich mal wieder Käsekuchen gebacken, ein Blechkuchenrezept dieses Mal und wirklich schnell gemacht!


Blueberry Cheesecake vom Blech
 
 
200g Mehl, 100g Butter, 70g Zucker, Zitronenschale, 1 Ei

Aus den Zutaten einen Mürbteig machen und kühl stellen. Ein Blechkuchenform einfetten. 
Den Teig in der Form verteilen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. 
Ofen auf ca 180°Grad vorheizen. Heidelbeeren nach Belieben
auf dem Mürbteigboden verteilen. Für die Quarkmasse
 
500g Magerquark, 2 Eigelb und 150g Zucker  gut verrühren,   
1Päckchen Vanillepuddingpulver  unterrühren und zum Schluss  
3 steifgeschlagenene Eiweiß  vorsichtig unterheben. Die Quarkcreme auf den Heidelbeeren
verteilen und im Ofen ca 30 -40  Minuten backen.



Euch läuft nun vielleicht auch das Wasser im Munde zusammen... ätsch, so ging es mir nämlich auch schon die ganze Zeit! Da hilft nichts... einfach nachbacken, und nicht nur meins, bei Clara (Link ist oben) findet ihr eine Unmenge an Rezepten die sich zum Nachbacken lohnen, versprochen! ♥♥
 
Habt noch einen tollen Abend!! ♥



Kommentare

Bineles Sach´ hat gesagt…

Wie soll ich denn da abnehmen? Jetzt muss ich ihn auch ausprobieren ;-)
LG
Bine

Christel Harnisch hat gesagt…

Frag mich mal liebe Bine ;))

tatjana hat gesagt…

BOAH, der schaut hammerlecker aus, ach was ich pfeif auf die Kalorinien und backs einfach nach.
Einen Bikini werde ich eh niemals mehr in meinem Leben tragen können, also was soll's.
Hab Dank für das Rezept, liebeligste Grüße vom Reserl