Sommerfeste und Rezepte, Rezepte... ♥

Bei uns war letzte Woche nicht nur das Biberacher Schützenfest, sondern wir waren 
am Wochenende auch auf ein paar Sommerfesten eingeladen. Ich sage es ja...
wir kommen aus dem Feiern gar nicht mehr heraus ;)) 
 



Wie ihr ja wisst, mache ich sehr gerne Desserts. Ich habe ein paar neue ausprobiert und
da ich nach den Rezepten gefragt wurde... habe ich hier ein paar Leckereien für Euch ♥

Die Mousse ist relativ schnell fertig in der Zubereitung, ihr müsst halt unbedingt die 
Kühlzeit von mindestens 2 Stunden einberechnen. Für größere Feste mache ich immer die
doppelte oder 1 1/2 fache Menge und fülle sie in kleine Teelichtgläschen vom Schweden,
oder in die kleinen Weckgläser.....
Die Tobleronemousse kennt ihr ja noch vom letzten Jahr von hier, sie ist vor allem ohne Ei,
was ich persönlich genial finde, denn man kann sie somit locker bis zum nächsten Tag aufheben,
ohne gleich Bedenken zu haben....

Im Maiheft von Wohnen und Garten war das folgende Rezept in einem tollen Artikel über
Peggy Porschen, die britische Tortendesignerin und Konditorin, die einen zauberhaften *Parlour*,
was soviel wie Salon bedeutet- eine Mischung aus Laden und winzigem Cafe, nahe der
Victoria Station hat. Diese Desserttörtchen haben mich damals gleich angesprungen und so
habe ich mich Samstagmorgen drangewagt ;))







 Käsetörtchen mit dreierlei Beeren

100 g geschmolzene Butter, 2 EL flüssiger Honig, 200 g zerstoßene Kekse
1 EL gemahlener Zimt

6 Gelatineblätter, 100 ml Blaubeermus, 100 ml Himbeermus, 100 ml Erdbeermus
620 g Frischkäse, Doppelrahmstufe, 185 g extrafeiner Zucker, 210 g Crème fraîche
640 Schlagsahne

16 runde Dessertringe 5 cm Durchmesser

Die Butter mit dem Honig in einem Topf schmelzen. Die zerstoßenen Kekse und den gemahlenen Zimt hinzufügen und mischen. Vorsichtig einen Esslöffel der Mischung auf den Boden eines jeden Dessertrings geben.
Die Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. Jedes Beerenmus vorsichtig erwärmen, die Gelatineblätter ausdrücken und jeweils zwei Blätter in jedem Mus auflösen. Abkühlen lassen.

Den Frischkäse und den Zucker in einer Schüssel zu einer glatten Masse verrühren, Crème fraîche dazugeben. Die Creme soweit schlagen, bis sie einen weichen Zipfel bildet. Die Mischung in drei gleiche Teile teilen. Die auf Raumtemperatur abgekühlten Beerenmuse mit einem Schneebesen jeweils mit einem Drittel verrühren. Von nun an zügig arbeiten, bevor die Gelatine fest wird.
Die geschlagene Sahne in drei gleiche Teile aufteilen. Jeweils einen Teil sanft unter die Creme-Mischungen heben. Beginnend mit dem Erdbeermus, gefolgt von dem Himbeer- und Blaubeermus mit dem Spritzbeutel oder Löffel drei Schichten in die Dessertringe geben.
Die oberste Schicht mit einem Palettenmesser oder einem Löffelrücken glätten. Mindestens vier Stunden kalt stellen.


Ebenfalls am Samstag habe ich mich endlich an Macarons gewagt... die Silikonmatte
dafür habe ich ja schon eine ganze Weile hier herumliegen.... wobei spart euch das Teil!!
Ich habe festgestellt, dass Backpapier wesentlich besser funktioniert, an der Matte kleben
sie einfach gerne fest! Das ist mir bei der letzten Ladung mit Backpapier nicht passiert.
Das Rezept für Macarons spare ich mir hier, die gibt es zuhauf im Internet.... Ich habe mir
allerdings das Buch *Macarons für Anfänger* gekauft (kostet gerade mal um die 12 Euro),
nicht wegen der Rezepte, sondern wegen der Tips, die wirklich Gold wert sind.
Ich glaube ich muss mal noch einen Post darüber machen ;)

Nun wünsche ich euch einen tollen Wochenanfang.... bei uns in Baden Württemberg beginnen
am Mittwoch die Sommerferien ♥








 

Kommentare

  1. jaaaaa unbedingt an POST macha
    über de kloana SCHEISSERLEN,,
    i hab ah de MATTE.mhhh meinst echt
    I KANN ma de sparen.. okeeeee
    und des kloane KUCHAL schaut ah sooo lecker
    AUS... freu: FREU:: ja feiern is was TOLLES..
    hob no ah feine WOCHE..
    bussale BIS bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Wow,....das sieht aber alles sehr einladend aus, liebe Christl, wunderbare Bilder, verführerische Rezepte,.....schöner Post!!!!!
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab sie ja schon soooo vermisst, Deine Posts mit den kalorienarmen Leckereien!! Solche tollen Desserts kommen bestimmt super an!
    LG
    Bine

    AntwortenLöschen
  4. ...mann sieht das alles lecker aus, ich bin ja eine süße und könnte auf der stelle alle deine leckereien verputzen:-)
    das macaronsbuch hatte ich auch schon in händen weil ich das cover so toll fand, hab´s dann aber doch nicht mit, weil ich mich extrem davor scheue die macarons zu backen;-)
    aber wenn ich die jetzt so sehe...und die kleinen herzchen darauf...sooooo süß:-)))

    lg. claudi

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christel,
    herrliche Sommerfestbilder -
    und deine Macarons sehen
    so Klasse aus!
    Ganz viele liebe Sommergrüße
    sendet dir die Urte :-)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christel,

    welche Köstlichkeiten, da bekomme ich doch glatt Appetit. Ich habe am Sonnabend auch gebacken. Johannisbeermuffins. Die waren herrlich saftig und lecker. Deshalb gibt es bald eine Wiederholung, genug Johannisbeeren hängen noch an meinen Büschen...

    Sonnige Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christel,
    all deine Naschereien sehen soooo lecker aus. Muss ich dringend mal was nachmachen wenn da nicht der Versuch wäre die Bikinifigur zu erreichen, na ja man soll sich ja auch mal was gönnen.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte! Hab noch einen schönen Tag ♥