Sugar Girls und Powerfrühstück..... Klappe die Zweite

Uih, das könnte zur Gewohnheit werden :) Nachdem ich hier schon die Chiapudding Variante des neuen Frühstückens vorgestellt habe, habe ich mich doch gestern an Porridge gewagt. Mit Porridge verbinde ich eher unangenehme Erfahrungen aus meiner Jugendzeit, vielleicht wurde es deshalb auch so lange nichts mit uns....lach. Das eine Mal als ich diesen Brei mit dem wohlklingenden Namen probiert habe, englisches Frühstück klang auch noch so toll ;)), wurde ich bitter enttäuscht, eine wirklich eklige Pampe....... Allerdings fehlten damals die Früchte und auch sonstigen Toppings gänzlich.... 
Man muss mir jetzt hoch anrechnen, dass ich ihm eine zweite Chance gab! Ich stolperte aber auch ständig über lecker aussehende Bilder hier auf den Blogs oder auf Pinterest. Auch an den Overnight Oats kam ich nicht vorbei, die kalte Variante des Porridge.... Die habe ich allerdings noch nicht probiert, kommt aber noch!!

Vanille Porridge mit Beeren, Pomponetti


Vanille- Porridge mit Beeren

50g feine Haferflocken, 200ml Mandelmilch
1Tl Vanille- Honig
1El Chia und geschroteter Leinsamen
Heidelbeeren, Himbeeren, Trauben und getr. Cranberries
1El Knuspermüsli 


Mandelmilch aufkochen und mit den Haferflocken mischen, Vanillehonig unterrühren....quellen lassen. Samen unterrühren und mit Beeren und Knuspermüsli garnieren


Vanille Honig selbst gemacht

Da Vanilleschoten relativ teuer sind und mir eine ganze Schote für ein Frühstück nun wirklich zu schade ist, nehme ich ausgekratzte Schoten gerne zum Selbermachen von Vanillezucker. Dazu fülle ich Zucker in ein Vorratsglas und lege 1-2 Schoten dazu..... und in ein paar Tagen hat man den perfekten Vanillezucker! Wenn er zur Neige geht, einfach Zucker nachfüllen.... völlig easy! ♥
Da in die Powerfrühstückvarianten kein Zucker, sondern Honig kommt, habe ich in ein volles Honigglas 2 Vanilleschoten dazugegeben..... einige Tage ziehen lassen und schon ist der Vanillehonig fertig. Der passt übrigens auch super als Süße zum Tee :)

Buchtip Sugar Girls

 

Buchtip Sugar Girls, Pomponetti

Ich habe dir ja schon neulich von meinen zwei tollen Büchern erzählt, die ich zu Weihnachten bekommen habe. Das eine ist von meinen vier Süßen und heißt  

Sugar Girls: 20 Frauen und ihr Traum vom eigenen Cafe 


Nein, ich möchte natürlich kein Cafe eröffnen....lach.... das wäre nun wirklich nicht meins, aber dieses Buch strotzt nur so vor Power, einfach auch mal seinen Traum zu verwirklichen und was zu riskieren.
Aber das eigentlich Tolle an dem Buch sind die Cafes, die vorgestellt werden, die tollen Dekoideen, klasse Do It Yourself- Projekte und letztendlich natürlich leckere Rezepte


Buchtip Sugar Girls, Pomponetti


Buchtip Sugar Girls, Pomponetti


Buchtip Sugar Girls, Pomponetti

Ein wundervolles Buch,so inspirierend und so liebevoll gestaltet, einfach so zum Schmökern und ausprobieren..... und falls du doch ein Cafe eröffnen willst ;)) gibt es am Schluss noch wertvolle Tips für Neuselbstständige.
Einige Cafes werde ich bestimmt besuchen.... Die Pure Living Bakery in Wien, welches ich bei meinem nächsten Wienbesuch zusammen mit meiner Freundin anvisiere.... Cafe Glücklich in Ravensburg, das etwa eine gute halbe Stunde von hier entfernt ist. Dann gibt es eins in Berlin, das Cafe Eliza, welches ich bei unserem anstehenden Berlinbesuch ( gell Sabine ♥!) fest eingeplant habe.

....und weil die liebe Nicole Buchtips sammelt, verlinke ich doch ganz schnell noch diesen Post bei ihr :))


Buchtip Sugar Girls, Pomponetti


Hab noch einen ganz wundervollen Abend, mach es dir gemütlich und lass es dir einfach gut gehen!! Drück dich mal lieb! ♥♥♥



Kommentare

  1. Das sieht sehr gut aus, und ich weiß, dass es fantastisch schmeckt! Ich liiiebe Porridge, und habe schon unzählige Varianten ausprobiert! Du wirst sehen, die Overnight Oats schmecken großartig!
    Als Steigerung kann ich dir das leckere Granola Dust ans Herz legen, macht zwar ein wenig Arbeit,aber es lohnt sich!
    Habe ich schon mal gepostet, hier ist das Rezept:

    http://ch-vita.blogspot.de/2016/04/granola-dust.html

    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christel, Porredige hab ich auch noch nie probiert, obwohl ich ja immer
    Haferflocken zum Frühstück esse. Stell ich mir grad nicht so gut vor, wenn es warm ist. Aber ich dachte auch ich könnte Chiasamen nicht essen und es geht. Muss ich dann wohl auch mal ausprobieren.
    Das Buch habe ich auch und finde es toll. Leider sind bis auf ein Café alles sehr weit weg. Das wäre immer mein Traum gewesen. Ein Dekoladen mit einem kleinen Café dabei.....ach träum.
    GVLG
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht eines Tages liebe Christine? Man weiß ja nicht was sich noch so alles auftut... vielleicht auch ein Dekoladen mit Cafe ♥
      Mit dem Porridge dachte ich ja auch.... meine erste Erfahrung.... aber mit Früchten oder anderen leckeren Topings ist das gar kein Vergleich und schmeckt echt lecker!
      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  3. Das Buch ist einfach toll oder?
    Ich muß es auch mal wieder zur Hand nehmen....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die Liebe Buchvorstellung. Ich muss gestehen, unter Porridge kann ich mir im Moment wenig vorstellen. Ich muss mal googeln.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein wunderbarer Buchtipp, liebe Christel! Vielen Dank! Allerdings wäre der Porridge eher etwas für meinen GG - er liebt warme Hafergrütze über alles. ♥ Ganz liebe Grüße und einen kuscheligen Abend, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Sieht toll aus, aber mit Porridge steh ich auf kulinarischem Kriegsfuß. :-)
    Und da auch mein letzter Versuch mit de Roten Beete ( die ich ebensowenig mag ) nicht wirklich überzeugend & erfolgreich war....
    Einen schönen Abend!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christel,
    das Buch kenne ich und Du hast es wirklich wunderbar beschrieben. Auch mir gefällt es mehr als gut. Es ist sehr liebevoll aufgemacht und absolut inspirativ.
    Dein Porridge werde ich nachmachen, es sieht einfach lecker aus und ich kann mir gut vorstellen, wie es schmeckt: vanillig, beerig und dann noch ein wenig Knusper... hmmmm, das mag ich.
    Sei herzlich gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christel,
    ich mag Porridge sehr gerne. Unter der Woche ist mir ein Frühstück dass ich nur löffeln muss am allerliebsten. Das schaffe ich sogar bei halbgeschlossenen Augen.
    Das Buch habe ich auch und ich liebe es ♥♥♥
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christel,
    das Buch steht schon so lange auf meiner Liste, ich glaube, jetzt ist es reif.
    Danke Dir fürs Verlinken.
    Und nun muss ich in die Küche, habe plötzlich Riesenhunger auf Milchreis....
    mit vielen Früchten.
    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christel,
    Dein Müsli-Post kommt mir sehr gelegen!! :-)
    Ich liebe selbstgemachte Müslis - habe heute auch das von Ulla gepostet - mit selbstbeschrifteten Etiketten. :-) Ja, wie Du schreibst: früher nahm man keine Toppings und kein frisches Obst! Da haben diese Sachen auch nicht geschmeckt. Ich will Deine Variante auf alle Fälle probieren. Vielen Dank für das Rezept!
    Das Buch kenne ich. Oh, es ist wirklich toll. Schade, dass es solche Cafes viel zu wenig gibt. Ich bewundere diese Frauen, die den Mut zu Eröffnung haben.
    Liebe Grüße schicke ich zu Dir!
    ANi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christel, ja brich doch mal eine Lanz für den (das?) Porrigde. Ich esse dies unter dem deutschen Namen Früstücksbrei und gebe gerne Milch und ein wenig Kakao hinzu, dann noch etwas Obst des TAges (was halt so da ist) und lecker lecker lecker ist es. Das Kalte könnte ich mir vorstellen, schmeckt ähnlich wie Birchermüsli ein englischer Schweizer sozusagen. Das Buch hat es mir auch schon angetan, da meine Freundin vor kurzem ein Kaffee eröffnet hat (ich hatte drüber berichtet) ... da muss ich mal reinschmöker. Vielen Dank für den leckeren Post und liebe Wochenendgrüsse von Marion

    AntwortenLöschen
  12. Du musst unbedingt ins Café Himmelblau frühstücken gehen, wenn du das nächste Mal in Wien bist! Ich liebe es, und besuche es immer, wenn ich ein Wochenende in Wien verbringe, LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte! Hab noch einen schönen Tag ♥