Rums mit Brotbeutel und Zwischenstand Jahresdecke Ende März

Im Moment sind Plastiktüten wieder in aller Munde... 1 Billion Stück wird jährlich von der Weltbevölkerung verbraucht und dies trägt somit immens zum wachsenden Müllberg bei. Im Supermarkt muss man schon seit längerem für die Plastiktüte zahlen. Ab morgen zieht der Einzelhandel nach.... in vielen Klamottenläden muss man nun für die Tüte zahlen, was ich auch völlig ok finde. Ich habe meistens mein Einkauskorb dabei und seit kurzem eine zusätzliche Stofftasche, die man zusammenrollen kann in der Handtasche. Trotzdem schleichen sich auch bei mir die Tüten ein...eben vom Einzelhandel... HM, Schuhladen, Depot....Das muss sich ändern!
Und wie sieht es mit den Verpackungen beim Bäcker aus? Die sind zwar meistens aus Papier, aber auch damit könnte man sparsamer umgehen..... Ich habe mir nun einen Brotbeutel aus Leinen genäht.... Groß genug um auch ein Baguette oder längeres Brot oder eine Portion Weckchen zu transportieren ♥ Sieht toll aus und lässt sich super mitnehmen. Da müssen noch ein paar her.....

Brotbeutel aus Leinen,selbst genäht


Brotbeutel aus Leinen,selbst genäht


Brotbeutel aus Leinen,selbst genäht

Als Borte habe ich unten eine Baumwollspitze drangenäht. Die Maße sind ca 25x35cm, oben habe ich einen Tunnelzug für die Kordel genäht....
 
 
Brotbeutel aus Leinen,selbst genäht


Brotbeutel aus Leinen,selbst genäht

Macht doch echt was her, oder? Jetzt bin ich mal gespannt, wie alltagstauglich er sich erweist ;)) Manche Bäcker wollen keine Stofftaschen über die Theke nehmen... Gut dann müssen sie mir halt das Backwerk darübergeben und ich packe es selbst ein... mal sehen :)) Ich werde berichten....
Kommen wir zu meiner Jahresdecke... hmmm. Nach langem Zögern, Hin und Her habe ich mich entschlossen, meine graue Häkeldecke erst mal zu lassen.... Ein paar Quadrate... das war es auch schon, was ich bis jetzt geschafft habe. Mir fehlt einfach im Moment die Zeit und auch die Lust an einem Mammuthäkelprojekt. Ich häkle oder stricke lieber kleinere Sachen, wie meine schon längst auf der Todo- Liste stehenden Spültücher oder ich möchte jetzt endlich mal ein Tier häkeln.... es gibt so viele Sachen, die mich reizen. Wenn ich mich dann entscheiden muss, mache ich einfach mal was Neues oder häkle ich an meiner Decke weiter... 
Aber so schnell kriegt ihr mich nicht los... lach... Ihr könnt euch bestimmt nicht mehr an meine Herzdecke von 2014 erinnern? Dies war auch so ein Projekt, das ich nebst Hausumbau stemmen wollte.... 2013 wurden wir in unserem alten Bauernhaus, das wir gemietet hatten, gekündigt. Das war damals ein ziemlicher Schlag, kam die Kündigung wegen Eigenbedarf aus heiterem Himmel. Lange sah es ganz schlecht aus, bis wir Ende 2013 unser Haus fanden und kauften. Wir hatten aber nur 4 Monate um es komplett zu sanieren, weil wir bis Ende April ausgezogen sein mussten, das Areal in Birkendorf wurde nämlich total abgerissen. Hochstress kann ich euch sagen... Kurz und gut.... irgendwann hatte ich mit meiner Decke keine Lust mehr und bin auch nicht fertig geworden....
Das Top mit den Herzen war aber fertig. Dieses trenne ich nun  in 4er Blöcken, also 20x20 cm auf. Ihr ahnt bestimmt was es werden soll... genau ein Rag-Quilt.....Der braucht auch nicht so groß sein, die alte Decke sollte nämlich 200cm breit werden..... 

Jahresdecke 2016, Rag Quilt

Jahresdecke 2016, Rag Quilt

Ich nähe meine angefangene Jahresdecke von 2014 fertig... nun also mein Jahresprojekt 2016... ich bin ganz super in der Zeit....lach .... seht ihr mein erstes Frühlingssträußchen aus dem Garten?... gibt es morgen bei Friday Flowerday... bis dahin wünsche ich euch noch einen wundervollen Tag ihr Lieben!! ♥♥♥


verlink bei Rums 
und bei Bella

Kommentare

  1. Toll ist er geworden, dein Brotbeutel,....ein Schmuckstück für deine Küche! Du hast recht, der Plastikmüll muss unbedingt vermieden werden, mit einem Stoffbeutel in der Tasche kann man wirklich dazu beitragen!
    Liebste Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Ich versuche auch Plastikmüll so gut es geht zu vermeiden. Deine Tasche ist das eine sehr gute Lösung und sieht
    zudem noch super aus......ja wenn man nähen kann :)
    Die Lebensmittelgeschäfte dürfen leider aus hygienischen Gründen nix über die Theke nehmen. Schade eigentlich.
    Wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  3. Das Säckchen sieht bezaubernd aus, mit viel Liebe gemacht!
    Bin auf die Decke gespannt, wie sie dann im Jahr 2020 fertiger aussieht :))))

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich auf Deine Berichte der Bäckerei gespannt. Ich finde solche Brotbeutel ja viel schöner und praktischer, aber die meisten Läden bestehen halt auf ihre Papiertüten.
    Die Herzchen sehen klasse aus, bin gespant, wie es weiter geht.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christel,
    bei unserem Bäcker klappt das :), die Bäckerei hat letztes Jahr zu Weihnachtem Brotbeutel an die Kunden verschenkt. Den Stoffbeutel nehme ich dseither wirklich immer mit um Brot zu kaufen. Dein Brtotbeutel ist aber um einiges schöner, vielleicht versuche ich mich auch einmal an so einem Säckchen.
    Dein Deckenprojekt sieht schon vielversprechend aus, ich bin echt neugierig, wie es weiter geht.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Lovely post and beautiful photos. :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christel,
    das ist echt eine tolle Idee mit deinen Brotbeutel. Meine Eltern gehen auf mit Brötchenbeutel einkaufen :) Ich habe auch einen Stoffbeutel zum zusammenfalten für die Handtasche immer dabei. Bin mal gespannt, wie die Decke wird. Schaut schon sehr vielversprechend aus.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Christel, heute möchte ich doch unbedingt auch bei dir hallo sagen und bin von deinem Brotbeutel begeistert !! Die Spitze macht richtig was her. Und dein neues altes Jahresprojekt ist spannend. Ich bin zur Zeit abends auch im Spültuchstrickfieber. Die kleinen Teilchen sind so ratzfatz gestrickt und ich finde sie einfach knuffig, nur zum spülen viel zu schade.
    Ich schau mich noch ein bisschen um und wünsche dir hier schon mal ein schönes Wochenende, das passende Sträußchen ist ja schon da :-)
    ganz <3liche Grüße von Renate :O) .....

    AntwortenLöschen
  9. Eine Tasche habe ich auch immer dabei um den Tütenwahnsinn zu vermeiden. Dein Brotbeutel ist hübsch, die sollten wir ruhig wieder einführen.
    Das wird eine schöne Decke, ich bin gespannt.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  10. Unser Bäcker nimmt problemlos Stoffbeutel. Der ist aber auch ein Biobäcker, will heißen, schon von Haus aus reichlich auf Nachhaltigkeit gepolt. Dein Brotbüddel ist sicher eine praktische Sache.

    Und wie sich die Decke entwickelt bin ich auch gespannt.

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christel,
    ich sehe das genauso wie du mit den Plastikbeutel.....
    Dein Brotbeutel darf hier sofort einziehen.....er ist so wunderschön,
    ich bin hin und weg.....so schön ♥♥♥
    I`m in love.....
    Ich habe ein Kollegin die fast komplett auf Plastik verzichtet und das ist gar nicht so einfach....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Christel,
    dein Brotbeutel ist klasse geworden, mit den Plastiktüten sehe ich wie du, soll man ruhig dafür zahlen. Ich habe schon lange meine Stoffbeutel dabei, die kann man sich auch aufhübschen :-))
    Liebe Grüße,
    Petra.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Christel,
    der Brotbeutel ist toll geworden. Ich bin schon sehr gespannt auf den Quilt der wird wunderschön ich bin mir sicher, ich liebe die bunten Herzen.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  14. Super super super! Von vorne bis hinten. Der Brotbeutel ist fantastisch, denn auch ich versuche auf jede noch so unnötige Tüte zu verzichten. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was du berichtet über die Alltagserfahrungen.
    Und die Herzchendecke kann ich mir auch schon sehr gut vorstellen. Wir hast du die denn appliziert?einfach draufgesteppt?
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Christel, das mit dem Brotbeutel finde ich eine klasse Idee. Stofftaschen trage ich als Kind der 80er (und damit ökolastig) schon ewig mit mir herum, aber für den Bäcker...wirklich super!
    Dein Deckenmuster finde ich traumhaft und ich bin gespannt wie es weitergeht. Und mach dir nix draus: bei mir liegen auch noch eine Menge UFOS herum. Es kommen aber auch immer wieder soo viele neue Inspirationen um die Ecke **zwinker**.
    Schönes Wochenende
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte! Hab noch einen schönen Tag ♥