Die Kirche bleibt im Dorf 2

Was haben wir gelacht beim ersten Teil..... kam der eigentlich auch außerhalb von Baden Württemberg? Jetzt kommt Teil zwei.....

Um die lädierte Kirche auf dem Grenzgebiet der verfeindeten Dörfer Ober- und Unterriesling zu sanieren, machen sich die Bewohner unter der Führung der Häberles und Rossbauers gemeinsam in einem Reisebus auf ins weit entfernte Hamburg. Dort will man einen Blasmusikwettbewerb gewinnen, bei dem eine hochdotierte Prämie winkt. Denn dummerweise hat Pfarrer Schäuble das ganze gesammelte Spendengeld versoffen. Schon auf dem Weg in den Norden gibt es jede Menge Streit und auch die Hamburger Mentalität ist nicht gut vereinbar mit der schwäbischen.



Habt noch einen schönen Abend ♥♥♥


Kommentare

  1. Hallo,


    der zweite Teil ist klasse.... habe ihn bereits gestern schon im Kino angesehen....


    Lohnt sich wirklich!!! aber nur für solche, die wirklich schwäbisch verstehen...


    Leibe Grüße
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christel,
    ich habe den 1. Teil leider nicht gesehen, aber der Trailer macht definitiv Lust dies nachzuholen und natürlich auch auf diesen Teil. Das ist doch mal ne echte Antwort auf die ganzen bayrischen Provinzfilme, von denen es ja wirklich auch schon zu Genüge gibt. Nur frage ich mich, ob man das alles so als nicht Baden-Württemberger verseht. Aber macht nix, dann ist das halt eben auch mal ein Film - so nur für uns. Ich möchte allerdings stark betonen, dass ich keine Schwäbin bin - aber als Badner versteht mans ja auch sehr gut *grins*

    Ganz liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht fügen sie ja Untertitel ein Pamy ;)) ♥ Ich verstehe die ganzen bayrischen Filme auch und bin kein Bayer... das klappt schon.... :))

      Löschen
  3. Lustig. Nee kannte ich bislang noch nicht.
    Aber ich fürchte fast, dass er in einigen Teilen Deutschlands auch gar nicht
    verstanden wird. Ihr und euer Dialekt ;-)))
    Liebe Grüße
    Jutta
    P.S. Ich verstehe ihn. Bin ja aber auch Bayerin (also Fränkin) - nicht ganz so weit weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wir und unser Dialekt ... lach, wobei ich gar nicht stark schwäbele... nicht jeder spricht hier so breit wie im Film ;))
      Ganz liebe Grüße ♥

      Löschen

Danke für Deine lieben Worte! Hab noch einen schönen Tag ♥