Hilfe - Paypalbetrug!

Nun ist es mir auch passiert.... mein Paypalkonto wurde gehackt! Und ich weiß immer noch nicht wie. Diverse Mails, die man ja immer wieder bekommt, lösche ich sofort, immer! Ich gebe NIE Emailadresse und Passwort auf einer weitergeleiteten Seite ein und trotzdem.... Hätte ich das vielleicht gemacht, wüßte ich * blöd, darfst du nie wieder machen*, aber so?


Gestern fielen mir nach Durchsicht unseres Bankkontos mehrere  Beträge in Höhe von je etwa 50 .- Euro auf, die in den letzten Tagen von Paypal eingezogen wurden. Ich hatte aber nichts gekauft! Sehr alarmiert schaute ich in meinen Paypalaccount und stellte mit Entsetzen fest, dass 5 fremde Kontozugriffe mit jeweils 50 Dollar stattgefunden haben, da hat jemand schlichtweg mit meinem Paypalaccount bezahlt. Ich habe sofort Paypal schriftlich und telefonisch über den Fremdzugriff informiert. Natürlich habe ich auch sofort das Passwort geändert und zwar überall, Mailaccount, Dawanda.... alles. Was mich dabei so fertig macht, ist nicht der finanzielle Schaden, der wird mir zurückerstattet... hoffentlich.... , sondern dass ein wildfremder Mensch sich einfach so Zugang zu meinem Konto, meiner Privatsphäre, meinem Leben verschafft. Die Sicherheit, dass schon nichts passiert im Internet, wenn man aufpasst, ist erst mal futsch. Die gibt es vielleicht auch nicht... ok... die gibt es nie im Leben....aber ich brauch das einfach.
Emails, dass eine Zahlung getätigt wurde , oder dass ich etwas gekauft habe, kamen im übrigen keine... wahrscheinlich wurden sie sogar umgeleitet?
Heute dann Anzeige bei der Polizei gegen unbekannt... der nette Beamte konnte mir auch wirklich ein klein wenig weiterhelfen. Heute mittag Stunden am Computer... ich muss sicherstellen, dass kein Trojaner oder sonstwas im System hängt, der eventuell Passwörter ausspäht und ja, natürlich habe ich eine funktionierende Firewall und lasse regelmäßig einen Scan laufen....  Aber es gibt ein paar Punkte, die man beachten sollte...

1. Niemals nie gleiche Passwörter verwenden, seien sie auch noch so sicher und ausgetüftelt! Auf jeden Fall für Paypal oder Bankkonten oder ähnliches ein eigenes verwenden.....

2. Keine Emails von Paypal öffnen oder gar auf einer weitergeleiteten Seite Emailadresse und Passwort eingeben. Anfangs konnte man solche Phishingmails gut erkennen, da sie eigentlich nur aus Rechtschreibfehlern bestanden. Mittlerweile sind sie so gut, dass sogar oben im Absender *Service Paypal* steht und die Seite an sich täuschend echt aussieht. Wobei das mit dem Emailabsender ganz einfach geht, wie mir der Beamte von der Polizei heute erklärt hat. Wer also eine Email von Paypal erhält, ab in die Tonne und wer sich unsicher ist, einfach bei Paypal anrufen und das abklären oder seinen Account aufrufen. Dort wird dann sofort geklärt, ob es irgendwelche Kontounstimmigkeiten gibt oder nicht.

3. Passwörter regelmäßig ändern!

4. Den SMS Sicherheitsschlüssel von Paypal aktivieren. Funktioniert wie mit der MobileTan

5. Regelmäßig den Browser und das Virenprogramm updaten,denn aktuelle Software schützt!

.....und wenn es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen so wie bei mir zu einem Paypalbetrug kommt....

1. Sofort Passwort ändern!

2. Paypal informieren, am besten anrufen, persönlich kann man alle Fragen besser klären und sie können auch gleich sagen, wie jetzt weiter verfahren wird. usätzlich habe ich bei Paypal unter *Konfliktlösungen* den Fremzugriff schriftlich gemeldet.

3. Den Rechner kontrollieren, ob er mit einem Trojaner, Viren oder sonstigem infiziert ist. Ist ein Passwortspäher auf dem Rechner, kann mal hundertmal sein Passwort ändern.... hilft trotzdem nichts.
Mit enem EU Cleaner kann man den Rechner von Schadprogrammen säubern
Unter www.botfrei.de kann man diese zB herunterladen

Ich behalte jetzt mal weiter meine Nerven und hoffe, dass mir mein Geld bald zurückerstattet wird ;)) ,ich halte euch weiter auf dem Laufenden....
  

 

Kommentare

  1. ..wahhhhhhh, hab sofort mein Konto kontrolliert und das Passwort wieder mal geändert.
    Gut dass es keine höhere Beträge waren - man glaubt ja immer nie, dass es einen selber treffen kann. Ich halt dir die Daumen !!!!!!
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christel,
    oje - das tut mir leid für dich! Ich kann dich gut verstehen - ich hätte da auch ein "ungutes Gefühl" (und hab es jetzt gerade auch - wer weiß...)
    Aber danke dass du wirklich so einen kühlen Kopf bewahrst und uns diese Tipps alle zusammenschreibst. Ich sollte mich jetzt (gleich) an der Nase packen und damit loslegen.
    Ich drücke dir die Daumen dass der Betrag ganz problemlos rückerstattet wird.
    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Oh Gott, Christel, das ist ja schrecklich!!
    DANKE für die tollen Tipps und ich hoffe,
    dass Du Dein Geld zügig erstattet bekommst.
    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!!!
    Alles Liebe
    Duni

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christel,
    wie schrecklich, ich bin jetzt total verunsichert.
    Alles Gute und ich hoffe für dich, dass du das Geld zurück bekommst.
    Gruß Tatjana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christel,
    oh nein. Das es überall böse Menschen gibt ;(
    Hatte auch schon einige von diesen Paypalmails bekommen, aber bisher immer ignoriert, weil es mir komisch vorkam.
    Hoffe das du deine Rückerstattung bald wieder bekommst.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  6. Ach du liebe Güte!!! Du Arme!!! Ja, da ist das Vertrauen erstmal hin. Ich hatte das vor einigen Monaten mit meinem Bankkonto online. Und da ging der Betrag in die Tausende. Zum Glück fiel einer Bankangestellten das auf und wir konnten das Geld (nach ca. 2 Wochen - die Wartezeit hat mich fertig gemacht) wieder zurückbekommen. Ich hoffe, Du bekommst Dein Geld auch bald wieder.
    Drück Dich ♥
    Bine

    AntwortenLöschen
  7. liebe Christel,
    ach Du meine Güte, da hast Du ja jetzt aber was mit gemacht.
    Danke für Deinen Post, da wird man jetzt gleich wieder vorsichtiger.
    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du alles wieder zurück bekommst.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  8. oh je, Christel, ich war auch sofort kontrollieren... wie schlimm ist das denn, und wie kann es passieren, das ist mir immer schleierhaft!
    Ich weiß gar nicht, wie man das Passwort bei PP ändert, ich finde da keinen link; als bei mir sowas mal war, konnte ich nur mit telefonischer Hilfe vom Support das PW ändern. es ging damals um mehrere Beträge unter 10,- euro, aber es hat mir auch Angst gemacht.
    Puhhh. hoffentlich bekommst du alles wieder! Ganz liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  9. Ach du Schreck! Ich lasse z.B. bei Amazon vom Konto abbuchen... manchmal frage ich mich, ob das auch so eine Falle werden kann!
    Ich bin ansonsten bei Bezahlung gänzlich ohne Online-Banking oder PayPal. Ich hoffe einfach immer, daß alles andere gut geht!
    Ich hoffe, Dein Schaden wird beglichen und das dumpfe Gefühl geht wieder weg!
    Alles Liebe schickt Dir die Elke

    AntwortenLöschen
  10. Na, das war ein Schreck. Danke für deinen Tipp. Ich habe gleich mein Konto gelöscht. Wurde von mir nur selten genutzt. Nun geht es mir gut.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Christel,
    ich kann mir vorstellen, wie es dir geht. Das ist fast wie ein Einbruch im eigenen Haus. Selbst wenn der materielle/finazielle Schaden nicht so groß ist, bedeutet es einen Verlust des Sicherheitsgefühls. Ich hoffe, du erholst dich schnell wieder davon!
    Ich habe in letzter Zeit auch immer wieder solche Mails von PayPal bekommen - und dabei hab ich nicht mal ein Konto! Ich habe die Mails dann an die entsprechende Email-Adresse von PayPal weitergeleitet. (Steht auf deren Internetseite.) Je schneller die dort Bescheid wissen, welche Phishing-Attacken in ihrem Namen stattfinden, desto schneller und besser können sie drauf reagieren.
    Liebe Grüße, Claudi

    AntwortenLöschen
  12. Hi, Really great effort. Everyone must read this article. Thanks for sharing.

    AntwortenLöschen
  13. Von wegen sicher weltweit und so....
    Hab auch grad alle Passwörter geändert. Unglaublich dass so etwas möglich ist! Durch solche Erfahrungen wird unser Vertrauen total erschüttert. Ich wünsche dir dass du zumindest den fin. Schaden ersetzt bekommst.... den emotionalen ersetzt einen leider niemand.
    Liebst Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Ach du meine Güte!!
    Ich brauche Paypal auch viel, weil viele meiner DaWanda-Kunden gerne mit Papypal zahlen - ich selbst auch, weil es praktisch ist. Aber insgeheim habe ich schon oft gedacht, hoffentlich treibt da nicht mal jemand Schindluder mit. Diese merkwürdigen Spoofmails lösche ich immer sofort und informiere Paypal darüber in der Hoffnung, sie erwischen mal jemanden. Jetzt habe ich auch erstmal die Sicherheits-SMS angefordert, aber als App werde ich es trotzdem nicht nutzen, finde ich einfach zu riskant...
    Ich hoffe, Du erholst Dich schnell von diesem Schreck - wünsche Dir ein schönes sonniges Wochenende

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  15. Awesome work.Just wanted to drop a comment and say I am new to your blog and really like what I am reading.Thanks for the share

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte! Hab noch einen schönen Tag ♥