Sonntagsfrühstück ♥ und leckere Rezepte

Manchmal muss es einfach mehr sein, wie auch heute beim Frühstück....  Sonntags frühstücken wir eigentlich immer etwas ausgiebiger, mit weichgekochtem Ei, frischen Semmeln oder Toastbrot, leckerem Smoothie und selbstgemachter Marmelade oder Aufstrich.... Dazu stehe ich mittlerweile eine halbe Stunde früher auf als der Lieblingsmann, nicht weil ich das ganze Frühstück alleine vorbereiten muss..... nein, denn das meiste macht sowieso er. Aber 
1. brauche ich im Bad länger
2. mache ich den Smoothie
3.... vielleicht noch ein paar Bilder, so wie heute

Bis ich nämlich dann so weit bin, ist er meistens schon mit dem Frühstücken fertig... ;)) Darum stehe ich einfach früher auf, richte mich im Bad, decke den Tisch, mache nebenher ein paar Fotos... mache den Smoothie und nochmal ein paar Fotos ;) Inzwischen ist der Herzensmann auch fertig und macht die Eier, den Kaffee und die Toasts... perfektes Timing ♥  Dem gemeinsamen Sonntagsfrühstück steht nun nichts mehr im Weg!


 
Heute haben wir zwei neue Aufstriche ausprobiert, die ich gestern noch gemacht habe. Blutorangenmarmelade und Blutorangen Curd. Ihr wisst ja, ich liebe Blutorangen! Und da es diese nicht mehr allzulange gibt, nämlich nur bis Ende diesen Monats, habe ich  für mich beschlossen die Saison auszudehnen. OK, das geht natürlich nur mit der Marmelade, denn Curd lässt sich zwar im Kühlschrank aufbewahren, aber auch nur etwa 2-3 Wochen... ich bin da lieber etwas vorsichtig. Vielleicht mögt ihr ja selbst den Curd probieren oder diese superfruchtige Marmelade? Smoothie? Oder einen yummi Zitronenkuchen? Ja? Gut dann habe ich hier Rezepte für euch.... :)


Standart am Wochenende.... mindestens.... ist inzwischen Smoothie. Meine Kids und ich lieben ihn und haben schon zig Varianten ausprobiert und jeden Tag stoße ich auf ein neues Rezept, lach... Es wird also nicht langweilig mit uns Mr Smoothie ♥
Hier die tropic Version:  1/2 Mango, 1/2 Papaya, 2 Bananen, getrocknete Gojibeeren, 
1 Grapefruit, 1 Zitrone, viele Blutorangen ;)) 3 El Joghurt
Zitrusfrüchte auspressen, Gojibeeren in Wasser einweichen. Früchte und Beeren im Mixer gut durchpürieren, Zitrussaft und Joghurt hinzufügen und gut durchmixen.

Lemon Curd ist wahrscheinlich sehr vielen ein Begriff. Diese Zitronencreme gilt in England als traditioneller Brotaufstrich und eignet sich hervorragend auch zur Verfeinerung von Desserts und Gebäck. Curd lässt sich aber auch hervorragend aus anderen Zitrusfrüchten machen und so habe ich gestern diesen Blutorangencurd ausprobiert. Und das Beste, ich habe das Ganze ohne Wasserbad gemacht! :))

Blutorangen Curd  ca 2 Gläser

150 ml frisch gepresster Blutorangensaft, Abrieb einer Biozitrone
180 g Zucker, 1 Vanillezucker, 1 El Butter
4 Eier

Saft, Zitronenabrieb, Zucker und Butter in einem Topf erhitzen. Unter ständigen Rühren sprudeln aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Herd herunterschalten! Die Eier verquirlen und langsam durch ein Sieb in den Topf streichen ( dabei seid ihr am besten zu zweit!), dabei ständig rühren! Den Topf wieder zurück auf die Herdplatte stellen und auf kleiner Stufe ( ca Stufe 4 bei 9 Stufen) unter ständigem Rühren ( ca 20 Minuten) erwärmen, bis der Curd fest und cremig wird. Das Problem dabei ist, es muss warm genug sein, so dass die Eier stocken und es darf nicht zu heiß sein, denn sonst gerinnt das Ei und das Eiweiß flockt aus. Erhöht einfach so nach und nach die Hitze, es darf aber auf keinen Fall kochen!! Kühl stellen!
Wenn ihr euch ganz unsicher seid, macht es im Wasserbad, aber auch dabei gilt: das Wasser nicht kochen lassen!

 °°°


Zum Schluss habe ich noch einen leckeren Zitronenkuchen für euch und zwar mit Holunderblütensirup. Davon habe ich nämlich noch einige Flaschen hier und die müssen noch aufgebraucht werden....


 Holunderblüten- Zitronen-  Kuchen


250 g weiche Butter, 250g Zucker, 1 Vanillezucker, 5 Eier, 250 g Mehl, 
100g gemahlene Mandeln, 4 Tl Backpulver, Saft und
 Abrieb einer Biozitrone5 El Holunderblütensirup

Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig schlagen, Eier nacheinander zugeben und 
weiter cremig rühren. Mehl mit Mandeln und Backpulver mischen und unter 
die Creme rühren. Zitronensaft und -abrieb sowie den Sirup unterrühren. Backofen 
auf 170 Grad vorheizen. Eine Kuchenform gut ausfetten und den Teig verteilen.
Ca 50 Minuten backen

°°°


Lasst es euch natürlich schmecken und vielleicht verratet ihr mir, wie euch der Blutorangencurd geschmeckt hat? Ich bin definitiv auf den Geschmack gekommen.... fruchtig und zugleich cremig...
yummi!! ♥ Habt noch einen wundervollen Sonntagabend!! ♥♥♥





Kommentare

  1. Das sieht so richtig einladend und lecker aus. Sehr hübsch gedeckter Tisch!
    Schönen Sonntag noch,
    Monika


    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christel,
    euer Frühstück schaut sehr gemütlich und sehr lecker aus, so ein toll gedecker Tisch.
    Feine Sachen gabs da ja und besonders interessiert interessiert mich der Blutorangen-Curd, ich liebe Curds, aber Blutorangen-Curd hab ich noch nie gegessen, hoffentlich bekomme ich noch Blutorangen zu kaufen.
    Du musst mal Kirsch-Curd mit Amaretto probieren auch voll fein (Kirschen müssen halt dann in den Entsafter) aber ansonsten geht's genauso.
    Einen schönen Abend wünscht dir Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Olá amiga, vim desejar-lhe um abençoado início de mês.
    Imagens maravilhosas...o que deixa ainda mais apetitosas
    suas receitas!
    Doce abraço Marie.

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, fein, ich komm dann nächsten Sonntag!!! Das sieht so gut aus. Orangenmarmelade habe ich auch dieses Jahr wieder gemacht. Ich mag die so gerne - deine klingt fein mit dem Sirup! Und ja, ich bin mir sicher. 1. Weil wir Östis es gewohnt sind, ständig zu übersetzen, 2. weil ich 17 Jahre in Deutschland verbracht habe und 3. weil ich noch immer für Deutsche und Österr. Medien und Unis arbeite und daher jeweils beide Ausdrücke verwenden muss. Aber das können wir ja wunderbar am kommenden Sonntag besprechen - hmmm, das sieht so super einladend aus!
    Hab eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, sieht das alles appetitlich aus liebe Christel!
    Mach auch gerade Frühstück für meine verschlafenen Männer :-)
    Nur der Kleine wuselt hier schon rum.
    Liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte! Hab noch einen schönen Tag ♥