Rezepte, Rezepte

Heute habe ich mal wieder Rezepte für euch, lach.... Es ist ja nicht so, dass wir am Wochenende nur schlemmen ;)). Ich habe da einfach Zeit und Lust auch mal etwas Neues auszuprobieren. Fällt dann entweder in die Kategorie,*ganz ok, muss ich aber nicht nochmal haben* oder in * Mmmh lecker, kann man wieder machen.* Dieses Rezept fällt in *mmmh oberlecker, muss man unbedingt wieder machen!* Wir lieben hier frische Küche mit viel Gemüse und auch Pasta wird hier sehr gerne gegessen, und wenns ganz super ist, schnelle Pasta. Denn frisch und schnell gemacht ist mir am liebsten ;) Jetzt habe ich euch aber lange auf die Folter gespannt.... Ein Rezept von *Lecker*, etwas abgewandelt von mir.....

 Spaghetti mit Räucherlachs und Zitronenpesto

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Parmesan gerieben
  • 1 kleines Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Basilikum
  • 3 EL Olivenöl
  • 3EL Zitronenolivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 350 g Spaghetti 
  • 100 g Rucola
  • 3 g Kirschtomaten
  • 150 g geräucherter Lachs
  • 3 EL Schmand 

Backofen auf 160°Grad Umluft vorheizen.  Tomatenhälften mit Anschnitt nach oben auf ein Backblech legen, mit etwas Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern, dann 30 - 40 Min rösten , bis sie leicht karamellisieren.
Zitrone waschen, abtrocknen, Schale abreiben und Zitrone auspressen. Knoblauch pressen. Alles zusammen mit den Kräutern, Parmesan und beidem Olivenöl ( Zitronenolivenöl bereite ich selbst zu, indem ich in eine Flasche Olivenöl einige Tropfen nach Belieben vom Primavera Zitronenöl hinzufüge, sollte unbedingt Bio sein! Das habe ich immer im Haus, nehme es auch zum Backen als Zitronenschale ) fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spaghetti in kochendem Salwasser al dente garen. Ruccola putzen, waschen und abtropfen lassen.Lachs in Streifen schneiden und in Olivenöl kurz anbraten. Nudeln abgießen und mit Schmand und Pesto gut mischen. Anschließend Tomaten und Lachs unterheben. Ruccola mit den Spaghetti auf den Tellern anrichten.

Lachs kann man auch weglassen, so wie es wahrscheinlich das große Tochterkind macht, falls sie es nachkochen sollte :))


Gestern aben waren wir bei ganz lieben Freunden eingeladen und wurden superlecker bekocht ♥ Ich war für den Nachtisch zuständig, klar ich als *alte Nachtischtante*...... und habe das superfruchtige Orangen- Chai Triffle- Rezept von Frl. Klein etwas abgewandelt....
Orangen Chai Triffle für 4 Personen

80 ml Wasser oder Milch-Wassergemisch 
1/2  Päckchen Chailatte (zB Krüger Schoko)
4 Orangen 
400 gr. Sahne
2 Pck. Bourbon-Vanillezucker
250 gr. Mascarpone
2 EL Grand Marnier 
ca 8 Löffelbisquit 
 Zimtpulver
Milch- Wassergemisch erwärmen und die 1/2 Packung Instat Chai Latte darin auflösen. Zur Seite stellen. Die Orangen filetieren, dabei den Saft auffangen. Die Mascarpone mit dem abgekühlten Chai Latte verrühren und die Sahne mit dem Vanillezucker hinzufügen. (Man kann die Sahne extra aufschlagen und hinterher unterheben) ich mische immer Mascarpone und Sahne und schlage beides zusammen auf. Bei mir funktioniert es immer, ich gebe aber keine Garantie ;))
Gut 4El Orangensaft mit dem Grand Marnier verrühren. Löffelbisquit kleiner brechen. Dann folgendermaßen schichten. Löffelbiskuit, Orangen/ Grandmarnierlösung draufträufeln, Orangenfilets, Creme. Das ganze etwa zweimal. Am Schluss mit etwas Zimtpulver bestäuben.


So ich hoffe ihr hattet vorher schon gegessen und seid nach diesem Post nicht total hungrig! Ansonsten sorry,sorry, sorry!! Ich konnte mich nicht bremsen.... Ich weiß, das ist nämlich ungefähr so wie hungrig einkaufen... total blöde Idee..... Sonst macht euch einfach nen Smoothie, der hat nicht so viele Kohlenhydrate... ♥


Mein Smoothie zum Wochenende...   
Blutorangen, Limette, Banane, gefrorene Himbeeren Joghurt


Habt einfach noch nen tollen Abend!! ♥♥♥

Kommentare

  1. Liebe Christel,
    das Rezept mit dem Lachs und Zitronenpesto kenne ich auch und wir lieben es auch alle sehr... Kategorie: mmmhhh oberlecker :-) Den Nachtisch kenne ich noch nicht... vielen Dank für Dein Teilen!
    LIebe Grüße und Dir einen guten Start in die neue Woche,
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Boooooahh liebe Christel,
    mir läuft original das Wasser im Mund zusammen.
    Meeeega lecker schaut das Alles aus.
    Also darauf zu kommen, ein Zitronenpesto zu zaubern, ist weltenklasse,
    hab schon so einige Pestos ausprobiert, aber das noch nicht. Und das werde
    ich definitiv nachholen.
    Das süße Rezept klingt auch unverschämt gut.
    Ich muß mir jetzt gleich deinen Post ausdrucken und in mein
    Kochbuch legen.
    Alles Liebe
    Lina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christel
    Mmmhhh.... so lecker!
    Danke für die tollen Rezepte.
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Uiii, diese Pasta!!!! Da hast du mich jetzt aber erwischt! Zitronenpesto - fantastisch und das Smoooooothieeee nehme ich auch bitte! Danke - so ein kulinarischer Post! Wie fein!
    Hab eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christel,
    du bist zur Zeit im Smoothie-Fieber, oder? Jedenfalls hast Du mich so angesteckt, dass ich ganz dringend einen neuen Mixer brauche, mein Alter hat nämlich vor Kurzem den Geist aufgegeben. Und die Pasta..... hach, das hört sich schon wieder so gigantisch an. Nach Deinem Pastaauflauf vor Kurzem, der hier sofort ins Standardrepertoire übernommen wurde, muss ich morgen unbedingt sofort die Spaghetti ausprobieren. Ich schau jetzt nicht mehr in Kochbücher, wenn ich nicht weiß, was ich kochen soll, ich schau nur noch bei Dir rein :)
    Ganz liebe Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen

Danke für Deine lieben Worte! Hab noch einen schönen Tag ♥