Mittwoch, 28. Januar 2015

Let it snow

Seit Sonntag abend ist der Winter etwas zurückgekehrt, es taut zwar alles immer relativ schnell an,  aber wir haben weiß! Selbst ich als Sommerkind muss ja schon zugeben, dass das schon was hat, so ein weißer Winter, ok und allzu kalt ist es im Moment ja auch nicht..... Trotzdem hoffe ich, dass das die letzten Winterbilder waren... ich möchte Frühling, am besten JETZT! Da dies Ende Januar etwas unwahrscheinlich ist helfe ich mir einfach mit Farbe und Blümchen... aber heute weiß... Winterwonderland ♥


 Das Bild mit dem Kirchturm ist unser Blick aus dem Badfenster, schön ♥ oder?
Mettenberger Pferde.... ♥


An meinem Vogelhäuschen haben sich inzwischen einige Piepmätze eingefunden :)



....... wobei die Amseln eher darunter zu finden sind!


Heute mittag habe ich noch kurzerhand alte Äpfel verwertet. Alt heißt in diesem Fall weich.... hier werden nur knackige Äpfel so verspeist, sind sie mal ein paar Tage alt werden sie zu Apfelmus oder wie heute zu Apfel Schoko Muffins verarbeitet... und hier kurz das Rezept für Euch.....


Apfel Schoko Muffins
 
125g Butter, 70g Zucker, 1 Vanilleschote, 2 Eier, 125g Mehl, 1P Backpulver
50g gem. Haselnüsse  30g Kakao, 1 Tl Zimt, 2 große Äpfel geraspelt

Butter mit Zucker und Eiern und Mark von Vanilleschote schaumig rühren. Mehl, Nüsse,
 Backpulver, Kakao und Zimt mischen und unterrühren. Am Schluss die geraspelten
 Äpfel unterheben.
Bei ca 180 Grad im Ofen ca 20- 25 Minuten backen.


Habt's noch schön heute abend!! ♥♥♥


Montag, 26. Januar 2015

Offene Türen ♥

Die beste Entscheidung ever, als wir unser Haus letztes Jahr gekauft und umgebaut haben, war, die häßlichen braunen Fenster auszutauschen und weiße Sprossenfenster einbauen zu lassen. Noch heute bin ich froh, dass ich mich gegen die fast komplette Family durchgesetzt und auch sämtliche Einwände von Freunden in den Wind geschlagen habe ... *Wie Sprossenfenster? Weißt du, was du da putzen darfst??* Ok das Putzargument ist nicht von der Hand zu weisen, aber der Anblick meiner tollen Sprossenfenster jeden Tag macht das mehr wie wett!! .... Liebe ist übrigens, wenn der Lieblingsmann danach zu den Kids meint *Manchmal muss man die Mama halt machen lassen* ♥ Außerdem habe ich ja noch die tollen Lappen meiner lieben Freundin Michi, damit ist das Fensterputzen echt ein Kinderspiel, auch bei Sprossenfenstern! ... aber ich schweife ab....
Die zweitbeste Entscheidung waren meine Türen. Ursprünglich wollte ich ja im ganzen Haus weiße Stiltüren. Da aber die Türen im 1. Stock fast alle Sondermaß haben und auch die Badtüre im Erdgeschoss, hätte das ein halbes Vermögen gekostet. Was also tun? Die einfachen glatten im ganzen Haus wollte ich einfach nicht, so haben wir die Türen im 1. Stock alle einfach und die einzige Türe im Erdgeschoss, die Badtüre auch. Da sie leicht ums Eck geht und wirklich sehr niedrig ist, fällt das gar nicht auf. Die Türöffnung vergrößern wäre nicht gegangen, da oberhalb des Türrahmens ein Stahlträger verläuft...  So müssen alle, die größer als 1,80 sind, ein wenig den Kopf einziehen. :))

Aber sonst habe ich unten im Erdgeschoss meine geliebten Stiltüren ♥ Die passen einfach super zu den Fenstern!

Vor allem meine Küchentüre liebe ich! ♥ Dadurch, dass die Türöffnung zur Küche sehr schmal ist, wollte ich wie einen Durchbruch in Form eines Glases im oberen Bereich. Und da die Entscheidung quasi gleich kam mit *was für eine Haustüre nehmen wir?*, wurde die Haustüre der Küchentüre angepasst ♥


So sind Entscheidungen in allen Bereichen des Lebens immer wichtig, man muss sie treffen, aber man muss natürlich auch mit ihnen leben. Seien es nur so *banale* Entscheidungen wie bei einem Hausumbau ;)) oder auch große lebenswichtige und lebensweisende Entscheidungen. Dabei ist wichtig, dass man sich nicht überhastet entscheidet, sich Zeit lässt, dann kommt die Lösung meist ganz von alleine. Ich habe das mittlerweile so oft erlebt und kann nur immer wieder darauf hinweisen, ihr habt hier ja alles hautnah miterlebt.... Das war nicht das einzige Mal und bestimmt auch nicht das letzte Mal, wo man, oder in diesem Fall ich, einfach Vertrauen haben muss und sich die Lösung dann auch relativ bald abzeichnet. Also ihr Lieben da draußen, entscheidet euch gut, aber bleibt nicht aus lauter Angst vor Veränderung oder einer falschen Entscheidung vor einer geschlossenen Tür stehen !


Habt noch einen wunderbaren Abend!!! ♥♥♥





Samstag, 24. Januar 2015

Nussbrot

Mich freut es sehr, dass der Maccheroniauflauf hier bei euch und auf Insta so gut angekommen ist. Ich hoffe ich langweile euch nicht, wenn ich heute nochmals ein Rezept für euch habe ;)) Ich habe nämlich heute mein leckeres Nussbrot gebacken.... gerne würde ich euch eine knusprige Scheibe davon abgeben, aber da dies ja leider virtuell nicht möglich ist, habt ihr hier wenigstens das Rezept zum Nachbacken ♥ Aber zuerst noch mein Wochenend-  Smoothie :))


Heute mit Kiwi und Minze.... dazu 2 Bananen, einige Orangen, 2 Kiwi, Limette, eine Handvoll Minze sehr gut durchpürieren, 3 El Joghurt zufügen und nochmals pürieren..... voila ♥ Wenigstens wird bei uns jetzt keine Banane mehr schlecht... ich mag nämlich keine mehr, wenn sie braune Flecken haben. Aber zum Smoothie machen geht das gerade noch ;))

Mit meiner #Häkeldecke2015 komme ich auch sehr gut voran. Wenn man bedenkt, dass das alles Neuland für mich ist..... Gerade bin ich dabei die erste Reihe zusammen zu häkeln. Muss man dabei etwas beachten ( an die Häkler unter euch )? Am Rand ist ja dieses kleine Zipfelchen?

Am Mittwoch habe ich auf dem Markt ein paar Stängel Wachsflowers mitgenommen. Die halten sich nämlich eine ganze Weile, im Gegensatz zu den Tulpen, die wirklich in Windeseile die Köpfe hängen lassen. Es ist halt einfach noch kein Frühling, ich weiß!  So aber jetzt nun wirklich zum Walnussbrot....


Dieses Brot ist wirklich ein Allrounder und für alles geeignet... zum Vesper mit Käse und Wurst, zum Frühstück mit Marmelade und Honig oder zur Suppe und es ist ziemlich schnell gemacht.... Gut, die Gehzeit  für den Hefeteig müsst ihr natürlich einrechnen!


Nussbrot
300g Mehl, 150g Buchweizenmehl, 1 Hefe, 2 Tl brauner Zucker
2El Olivenöl, 150g Walnusskerne gehackt, 1El Chiasamen
zerlassene Butter zum Bestreichen und Chiasamen zum Bestreuen
 zuzüglich 275 ml warmes Wasser
Aus den Zutaten einen Hefeteig bereiten und gut durchkneten. An einem warmen Ort 
mindestens eine Stunde gehen lassen. Ofen auf 200° Grad Umluft vorheizen.
Teig auf einer bemehlte Fläche nochmals gut durchkneten, damit die Luft entweicht.
Teig halbieren und zu zwei Laiben formen. Mehrmals schräg in die Oberfläche
schneiden, mit zerlassenener Butter bepinseln und Chiasamen bestreuen.
Im Ofen ca 25 Minuten backen, bis die Brote goldgelb sind und beim Klopfen auf die 
Unterseite hohl klingen


Guten Appetitt!! Lasst es euch schmecken!! ♥♥♥
 



Da morgen das jüngste Tochterkind kurz nach Hause kommt, bäckt die Mama natürlich einen Kuchen.... und zwar einen Zitronenkuchen ♥ Morgen habe ich also noch ein Rezept für euch... lach!
Aber keine Angst, ein reiner Foodblog wird das ganz sicher nicht werden!!

Donnerstag, 22. Januar 2015

Maccheroniauflauf

Jetzt in den Wintermonaten sehnt man sich nach Comfort Food und was eignet sich da besser als dieser cremige Maccheroniauflauf nach einem *What Katie ate*- Rezept. Kurz zur Info ,Maccheroni sind die kurzen Makkaroni ;)) Ich habe das ursprüngliche Rezept gemacht und finde es gehört für meinen Geschmack etwas mehr Gemüse dazu.... und etwas mehr Käse :))


Ganz besonders toll finde ich in den Rezepten die getrockneten Tomaten, die, wenn man sie selbst macht ein richtig tolles Aroma haben!


Cremiger Maccheroniauflauf
500g Rispentometen halbiert
1- 2 rote Paprika, in  kleine Stücke geschnitten
Olivenöl
500g Maccheroni ( zB Barilla )
200g Salami,in mundgerechte Stücke geschnitten
60g Butter, 50g Weizenmehl, 1 L Milch
1 große Handvoll geriebener Parmesan plus Parmesan zum Bestreuen
1 große Handvoll geriebener Pecchorino plus zum Bestreuen
( eher mehr Käse wie zu wenig!!)
1/2 Tl Chiliflocken
3 EL Sahne
100 ml Weißwein
1 Handvoll Basilikumblätter grob zerrupft
1 Handvoll Oregano zerrupft
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Backofen auf 160°Grad Umluft vorheizen.  Tomatenhälften mit Anschnitt nach oben auf ein Backblech legen, mit etwas Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern, dann 30 - 40 Min rösten , bis sie leicht karamellisieren. Die letzten 10- 15 Minuten die Paprika dazugeben. Aus dem Ofen nehmen, die Ofentemperatur auf 180° Grad Umluft erhöhen.

Maccheroni gerade al dente kochen, nicht zu weich, sonst sind sie nachher matschig ;)
Abgießen und unter kaltem Wasser abschrecken, dann in eine Auflaufform füllen. Einen Schuss Olivenöl hinzufügen und mit den Nudeln vermischen, dass sie rundum überzogen sind. Salami und das Gemüse zugeben, nochmals unterrühren und mit etwas Salz und reichlich Pfefer würzen

Butter in einem Topf bei mittlerer Temperatur zerlassen, das Mehl hinzugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. 2 Minuten unter ständigem Rühren garen. Die Milch nach und nach hinzugeben, dabei immer rühren, bis eine dickflüssige, glatte und cremige Sauce entsatanden ist. Topf vom Herd nehmen,Käse, Chiliflocken, Sahne und Wein hinzufügen und mit wenig Pfeffer und, wenn nötig, etwas Salz abschmecken. Gut vermischen, dann über die Maccheronimischung geben und mit den Kräutern zusammen gut vermengen. Mit reichlich Käse überstreuen.

Im Ofen 30 - 40 Minuten backen bis der Auflauf blubbert und eine goldbraune Kruste hat.

Dazu passt wunderbar grüner Salat ♥


Dienstag, 20. Januar 2015

12tel Blick im Januar

Ist es mir doch schon eine liebe Gewohnheit geworden, dieses Bild am Ende des  Monats, immer der gleiche Blickwinkel durchs Jahr hindurch. Sehe ich eben auch selber wie er sich ändert, durch die Jahreszeiten oder durch Veränderung im allgemeinen, so wie letztes Jahr unser Hausumbau :) So stellte ich mir im Januar immer wieder die Frage, welches Motiv wähle ich?? Es sollte etwas sein, wo man am Haus oder Garten Veränderungen sieht und was liegt da näher als mein frisch gepflanzter Catalpa- Baum ♥ Das war ein Gemeinschaftsgeschenk meiner lieben Freunde und meinem Schwesterherz letztes Jahr zu meinem Geburtstag und so bekommen auch einige von ihnen, wenn sie meinen Blog etwas mitverfolgen, mit, wie er dieses Jahr wächst... und auf was ich auch sehr gespannt bin, wie er aussieht, wenn er Blätter hat und sich ins Gesamtbild des werdenden Gartens einfügt......


Besonders reizvoll finde ich auch die Schuppen und Obstbäume im Hintergrund. Das einzige was ab Mai richtig störend wirken könnte, ist das häßlich grüne Tomatenhaus der Nachbarn... wir werden sehen ;))  Jetzt sieht man davon ja nur das Gerippe. Kurz habe ich mir noch eine andere Blickrichtung auf den Baum überlegt, aber ich lasse es jetzt einfach mal so.
Der 12tel Blick wandert jetzt zu Tabea, bin mal gespannt, was ihr so alles gewählt habt!!

Ich wünsch euch was!! ♥♥♥


Edit: Wer lesen kann ist klar im Vorteil, Tabea sammelt dieses Jahr nicht ab 20. jeden Monat, sondern erst am 30.     ....Ich lass es jetzt halt so und verlinke mich einfach dann 10 Tage später :))
Und eure 12 tel Blicke schaue ich mir dann bei der Gelegenheit auch an.

Sonntag, 18. Januar 2015

Sonntagskuchen

Ein einfacher Kuchen ohne Schnickschnack sollte es heute sein, denn hey, muss es 
immer Schokolade oder Sahne mit Riesentamtam sein? Esse ich ja auch sehr gerne, 
aber diese Torten sind echte Zeitfresser und absolut ungeeignet, wenn man am sehr 
späten Sonntagmorgen beschließt die Familie zum Mittagskaffezu beglücken. So habe 
ich heute mal wieder, nach weiß ich wieviel Jahren einen Quarkstreuselkuchen 
gebacken. Die Zutaten hat jeder im Haus, ok vielleicht bis auf den Quark.....



Quarkstreuselkuchen

Für den Hefeteig:
500g Mehl, 1/4l Milch, 1Hefe, 80g Butter, 80g Zucker

Aus den Zutaten einen Hefeteig bereiten und etwa 30 Min gehen lassen.

Für den Belag:
2-3 Eigelb, 150g Zucker, 1 Vanillezucker, 500g Quark, 50g Butter flüssig,
1 El Mehl, etwas Milch

Alle Zutaten zu einer glatten Quarkmasse rühren.
 
Streusel:
150g Mehl, 100g fl. Butter, 100g Zucker, etwas Zimt

Den Hefeteig auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten  Backblech
auswellen. Die Quarkfüllung und am Schluss die Streusel darauf verteilen.
Bei 170 Grad *Ober und Unterhitze* im vorgeheizten Ofen ca 40-50 Minuten backen.



Außerdem habe ich euch Smoothie- Rezepte versprochen und da Niki und ich im
Moment diese Vitaminbomben lieben, gab es heute zum Frühstück einen Mix
aus Banane, Blutorangen, Mango, Joghurt und in Wasser eingeweichte  Goji-Beeren
Dazu 2 Bananen mit Saft von 4-5  Blutorangen, 1/4 Mango und eine Handvoll Goji
im Mixer gut durchpürieren, 3-4 El Joghurt dazugeben.......


Nebenbei bemerkt: Goji-Beeren enthalten nicht nur alle essentiellen Aminosäuren, 
eine Mega-Dosis Vitamin A (Beta-Carotin), Vitamin C, Vitamin E (das in Früchten normalerweise selten enthalten ist) sowie beachtliche Vitamin-B-Werte,sondern was viel interessanter ist für alle, die sich mit ihrem Ferritinspiegel herumplagen, so wie ich.....viel Eisen!!
Sie enthalten sogar mehr Eisen als Spinat, so dass bereits 50 Gramm getrocknete Goji-Beeren die Hälfte des Mindest-Tagesbedarfs an Eisen decken können!

Ich hoffe ihr habt einen wundervollen Abend!! ♥♥♥
Und, schaut ihr Tatort? ;))





 








Samstag, 17. Januar 2015

Aufgeräumt

Wir wohnen ja nun wahrlich noch nicht sehr lange im neuen Heim, aber warum 
verwandelt sich ein Kleidungsschrank immer in kürzester Zeit in ein 
unübersichtliches Etwas??
Deshalb bin ich heute unserem Kleiderschrank ( nicht das erste Mal seit dem
Umzug ) auf den Leib gerückt. Habe ausgemistet, das war zugegebenermaßen
nicht sehr viel, denn ich habe ja schon vor unserem Umzug...... ;)) und zwar richtig viel!!
Und danach alles schön mit Hilfe einer Pappschablone ( dass alle T-shirts oder Pullis
die gleiche Größe haben) wieder zusammengelegt. Diesen Trick habe ich von meiner 
Freundin  abgeschaut, die in einer exklusiven Modeboutique arbeitet. Dort sind
natürlich alle Teile fein säuberlich und akkurat auf die gleiche Größe zusammengelegt.
Es sieht superordentlich aus und ist vor allem sehr übersichtlich.


Meine Schablone hat die Maße 32x 22cm, da bekomme ich gerade 2 Lagen hintereinander 
und nebeneinander in ein Schrankfach. Da Herr Pomponetti und ich uns einen Schrank teilen ist der Platz etwas begrenzt :))
Das mit dem Maß muss jeder selbst ausprobieren, denke ich. Macht es aber nicht zu breit
oder zu lang.....


So und jetzt genug gequatscht... für heute ist jetzt Feierabend :)
Habt noch einen wundervollen Abend!! ♥♥♥